Pfeil und Bogen Buchtipps zum Thema Langbogen im Mittelalter

1356 - Kampf zwischen französischen Armbrustschützen und englischen Bogenschützen

Wer einen lebendigen Einblick in die Bedeutung des Langbogens bei der Kriegsführung im Mittelalter gewinnen möchte, der kommt an den hier vorgestellten Büchern von Dr. Johann Baier nicht vorbei:

Krähen über Crécy
Der schwarze Prinz und die Schlacht bei Poitiers
Die Schlacht bei Agincourt

Der Johann ist Jurist, langjähriger Bogenschütze mit dem englischen Langbogen und seit Kindheit von Geschichte begeistert. Die Bücher lassen sich in einem Guß weglesen und sind informativ und fesselnd zugleich.

25. Okotber 1415 - Englische Bogenschützen schlagen das französische Heer vernichtend

In seinen Büchern zu den bekanntesten Schlachten zwischen England und Frankreich gelingt es ihm ganz hervorragend, Geschichte aus der Sicht fiktiver Protagonisten erlebbar und vorstellbar zu machen. Ich würde die 3 Bücher in weiten Teilen in die Ecke historischer Roman einordnen.

„Der Mundschenk schüttelt den Kopf. Sein Verstand will nicht akzeptieren, was ihm seine Augen zeigen. Was er sieht, gleicht der Apokalypse … Von da, wo die äußerste Reichweite der englischen Bogen beginnt, bis unmittelbar vor die Füße der Feinde ist der Boden mit den Körpern von Menschen und Pferden übersät… Fünfzehn oder sechzehn Mal haben sich die Ritter …am Fuß des Hanges gesammelt und den Hang aufwärts angegriffen… Jedes Mal haben die Geschosse der Engländer grausame Ernte gehalten…“ (Krähen über Crécy)

1346 - der Sieg der Engländer auf französischem Boden begründet den späteren Rum der englischen Bogenschützen

„Er prüft ein letztes Mal den Sitz der Sehne am Bogen, ordnet die Pfeile in seinem Gürtel und rollt die Schultern, um sie zu lockern. Es geht wieder los!“ (Der schwarze Prinz und die Schlacht bei Poitiers)

„Er hebt den Bogen … Mit tausendfach geübten Bewegungen schickt er in schneller Folge eine ganze Serie von Pfeilen in die herannahenden Reihen der Franzosen“ (Der schwarze Prinz und die Schlacht bei Poitiers)

 

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *