Pfeile selber bauen – Tipp: Ballistol zum Ölen

Mit Ballistol Holzpfeile umwelt- und hautfreundlich ölen

Wer Holzpfeile selber baut, weiß um den schädlichen Einfluß von Feuchtigkeit. Auch wenn Du den Regen meidest, kannst Du es nicht verhindern, daß ein unter der Grasnarbe versenkter Pfeil sich der Bodenfeuchtigkeit konfrontiert sieht.

Es gibt nun diverse Möglichkeit, Holz vor Nässe und Dreck zu schützen. Lackieren, wachsen oder ölen. Alles funktiniert auf seine Art und Weise, kann aber je nach Mittel die Umwelt oder den Pfeilebauer schädigen.
Der Bogenfreund baut nun schon seit vielen Jahren Pfeile für seine Kunden und den Eingenbedarf und hat sich gefragt, ob der ständige Kontakt mit den Flüssigkeiten und Dämpfen, auf lange Sicht nicht doch einen schädlichen Einfluß besitzen. Bei der Suche nach Alternativen stolperte er im Kelleraufgang über eine Flasche Ballistol Universalöl.

Seit Jahrzehnten in der Anwendung - Ballistol Universalöl

Das war die Lösung! – denn Ballistol ist nicht nur ein kompetentes Allround Pflegemittel, sondern auch lebensmittelecht und komplett biologisch abbaubar! Es ist frei von PCBs, Dioxinen, chlorierten Kohlenwasserstoffen (FCKWs) und absolut hautverträglich undvöllig unbedenklich einsetzbar.

Ballistol – keine giftigen Dämpfe, schädigt nicht die Umwelt, sehr gut Hautverträglich und die wasserabweisende Wirkung auf Holz ist hervorragend. Eignet sich übrigens auch sehr gut zur Pflege Deiner Lederausrüstung!

Dieser Beitrag wurde unter Produktvorstellung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *