Neuzugang im Bogenfreund Team: Ferdinand das Wildschwein

Ferdinand alias "Longlife Keiler" eine feste Größe im Bogenfreund-Team

Mit Haustieren ist das ja so eine Sache. Die Anschaffung geht meist schnell vonstatten. Und anfangs ist die Begeisterung groß. Viel zu oft ist leider zu beobachten, daß so ein Tier nach ein paar Wochen seinen Reiz verliert und sich niemand mehr darum kümmern möchte. Und ganz gewissenlose und sogenannte „Tierhalter“ entledigen sich des unbequemen Tieres, in dem sie es einfach irgendwo an einen Mast binden und einfach abhauen. Genauso war es auch bei Ferdinand!

Einsam und verlassen - Ferdinand ausgesetzt an einer Straßenlaterne

Mitten im Herzen der Lüneburger Heide hatte ihn eine lieblose Seele an eine Straßenlaterne gebunden und sich aus dem Staub gemacht. Ich weiß nicht wieviele Stunden er da so stand. Auf jeden Fall war er ziemlich fertig mit der Physis und auch sein Ego war ganz schön angeknackst.

Ich konnte einfach nicht über das Herz bringen an ihm vorbeizufahren und wegzuschauen. „Ich kann Dir nicht viel bieten“, sagte ich zu ihm. „Aber Du wirst es trocken haben, immer etwas zu essen und eine -zugegebenermaßen nicht hoch bezahlte – Arbeit habe ich auch für Dich.“ – „Ich heiße Ferdinand und ich bin dabei“, war seine Antwort.

Nach zwei Wochen der Aufpäpplung und psychologischen Trainings war Ferdinand dann voll in das Bogenfreund-Team integriert. Ich nenne ihn liebevoll meinen kleinen „Dickhäuter“ und eine dicke Haut, die besitzt er wirklich.

Ferdinand bei seiner Arbeit als Pfeilfang

Es stellte sich nämlich schnell heraus das Ferdinand unglaubliche Eigenschaften besitzt. Bei einem kleinen Unfall auf dem Bogenplatz, als ein Abprallerpfeil sich den Weg direkt in seine Flanke suchte, stellte sich heraus, daß Ferdinand über wundersame Heilungsfähigkeiten verfügt. Nach dem Ziehen des Pfeils schloß sich das Loch wie durch Zauberhand. Ich konnte es kaum glauben und testete es noch einmal. Und wieder schloß sich das Loch und Ferdiand quietschte vor Lachen, weil die Pfeile ihn lediglich kitzelten. „Mensch, Ferdinand, ich prophezeie Dir ein „Longlife“. Da machen wir etwas daraus.

Seit diesem Tage begleitet Ferdinand, der nun unter dem Künstlernamen“Longlife Keiler“ auftritt, den Bogenfreund bei allen seinen Bogen-Events in der Lüneburger Heide auf Schritt und Tritt und stellt sich auch gerne als Zielscheibe zur Verfügung. Mit der Nummer haben wir mittlerweile regionale Aufmerksamkeit erregt. Und nach dieser üblen Aussetz-Sache war das genau der richtige Balsam für die geschundene Wildschwein-Seele.

Wer sich also einmal live von Ferdinands Wunderheilung überzeugen möchte, der kann das Bogenfreund Team buchen. Mehr Spaß beim Bogenschießen mit Ferdinand!

Ferdinand ist Tag und Nacht im Einsatz

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *